Motormanagementsystem MMS

Das Motormanagementsystem MMS und dessen komplexe Funktionalität werden durch die Steuergeräte (Steuerglieder) umgesetzt. In den heutigen, modernen Motoren sind alle Funktionen des Motors in der zentralen Steuereinheit, dem Motorsteuergerät, zusammengefasst.

Die Steuergeräte erhalten alle notwendigen Informationen über und durch die Sensoren (Signalglieder). Diese Informationen werden nach dem EVA-Prinzip ( Eingabe-Verarbeitung-Ausgabe ) verarbeitet und in entsprechenden Ausgangsgrößen an die Aktoren (Stellglieder) zur Ansteuerung weitergegeben.

Zugehörige Komponenten sind beispielsweise:

  • Kraftstoffeinspritzung
  • Luftmanagement
  • Zündung
  • Abgasmessung
  • Abgasnachbehandlung
  • Motorsteuergeräte

Zugehörige Bauteile sind beispielsweise:

  • Lambdasonden
  • Luftmassenmesser
  • Kraftstoffpumpen
  • Abgasrückführventile (AGR Ventile)
  • Abgastemperatursensoren (AGT Sensoren)

Der Begriff Motormanagement fasst alle Regelvorgänge für einen optimalen Motorlauf und die Einhaltung der vorgegebenen Abgasvorschriften zusammen.

Fälschlicherweise wird oft angenommen, Fahrzeugdiagnose sei ja dank dem Werkstatt-Tester / Computer und dem auslesen des Fehlerspeichers Kinderleicht, der Computer würde dem Techniker ja sagen, was genau defekt sei. Natürlich ist es nicht so einfach.

In der Onboard-Diagnose (OBD) werden zwar Fehlercodes hinterlegt, diese weisen jedoch lediglich auf ein Problembereich hin, und es muss immer eine weitere Diagnose durchgeführt werden, um die tatsächliche Ursache zu finden.

 

Jetzt Termin vereinbaren!
Offene Motorhaube